Wir fordern: Freie Fahrt für Freiwillige

Poste am 4. Dezember dein Bild auf dem Weg zur Einsatzstelle in Bus, Bahn, Metro oder Zug mit #freiefahrtfuerfreiwillige.

Worum geht's

Es geht um mehr Anerkennung für Freiwillige. Es geht um kostenfreie oder kostengünstigere Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel.  2017 fand #freiefahrtfuerfreiwillige* bundesweit zum ersten Mal statt - ein erster riesiger Schritt in Richtung mehr Anerkennung! 2020 muss es weitergehen: noch immer gibt es kaum kostenfreie oder kostengünstige ÖPNV-Tickets für jährlich über 100.000 engagierte Freiwillige, und das, obwohl Bus und Bahn für sie die wichtigsten Verkehrsmittel sind. Das muss sich ändern und deshalb soll es natürlich auch 2020 wieder überall heißen: #freiefahrtfuerfreiwillige! 

Wichtige Gründe für ein Freiwilligenticket:

1. Freiwillige müssen ihre Dienststelle erreichen.

2. Freiwillige sollen möglichst umweltschonende Verkehrsmittel nutzen.

3. Freiwilliges Engagement erhält mehr Wertschätzung in der Öffentlichkeit.

4. Interessierten wird der Zugang zum Freiwilligendienst erleichtert.
 

Mach mit, sei kreativ und zeige auf deine Weise, wie wichtig dir das Thema ist.

Egal ob FSJ, FÖJ oder BFD: am 4. Dezember 2020, dieses Jahr ein Tag vor dem Ehrenamts-Tag, sollen die sozialen Netzwerke glühen! Postet euer Bild mit dem Aktions-Hashtag #freiefahrtfürfreiwillige und verbreitet unsere gemeinsame Forderung! Nutze:

  • Instagram: Poste Fotos von dir in den öffentlichen Verkehrsmitteln, von der Sammlung deiner Fahrkarten, vom Preis des Monatstickets am Automat etc. Sei kreativ und nutze neben dem Aktions-Hashtag #freiefahrtfuerfreiwillige noch weitere wie #fsj #föj #bfd #öffis #busundbahn #sbahn #öpnv #fürfreiwillige #mobilität #freiwilligendienst, #fridaysforfuture, #klimaschutz.
  • Twitter: Twittere die Bedeutung des Freiwilligentickets, stelle die Kosten für den ÖPNV und dein Taschengeld gegenüber, erzähle wie viel Zeit oder welche Strecke du jeden Tag für den Freiwilligendienst im ÖPNV verbringst: mit und ohne Foto und Video! Nutze bitte immer den Aktions-Hashtag #freiefahrtfuerfreiwillige und verknüpfe dich durch das @-Zeichen mit Politik, vor allem Landespolitik, (z. B. @bmfsfj) und den Verkehrsverbünden (z.B.: @DB_Bahn) Alle Verkehrsunternehmen findest du hier: https://www.vdv.de/mitgliedersuche.aspx.
  • Social Media insgesamt: sende allen Freund*innen eine Nachricht egal in welchem Kanal und bitte sie, sich an der Aktion zu beteiligen.

Noch viel zu lang hin? Dann lass dich erinnern!

Die Aktion wird von allen verbandlichen Zentralstellen im FSJ, FÖJ und BFD unterstützt.
Erfahre hier mehr zur Aktion