Freiwilligendienst in Deutschland

Aus dem Ausland für einen Freiwilligendienst bewerben

Ein Freiwilligendienst in Deutschland ist auch für Bewerber*innen aus dem Ausland möglich. Zum Beispiel kannst du dich nach deinem Au-pair mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) weiter in Deutschland engagieren. Auch "Incomer" und Geflüchtete können die Chance nutzen und sich für ein FSJ bewerben. Wenn du nicht aus Deutschland kommst und ein FSJ absolvieren willst, musst du bestimmte Anforderungen und Voraussetzungen erfüllen. 
 

Du willst ein FSJ im Ausland machen? Dann mach einen soziales Jahr im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps. 

Voraussetzungen und Anforderungen für Bewerber*innen aus dem Ausland

Für Bewerbungen aus dem Ausland gelten grundsätzlich die gleichen Voraussetzungen wie für alle FSJ-Bewerber*innen. Jedoch solltest du mindestens 18 Jahre alt. 

Darüber hinaus sind ausreichende Sprachkenntnisse von großer Bedeutung. Denn für einen Freiwilligendienst in Deutschland musst du dich auf Deutsch verständigen können. Daher ist es wünschenswert, wenn du zum Zeitpunkt deiner Bewerbung für ein FSJ über Kenntnisse der deutschen Sprache auf dem Niveau B1 verfügst. Grundsätzlich entscheidet aber die Einsatzstelle, welches Sprachniveau ausreichend ist.

Um ein Freiwilliges Soziales Jahr in Deutschland zu absolvieren, musst du eine Einsatzstelle kontaktieren und dich dort bewerben. Die Einsatzstelle entscheidet dann, ob sie dir einen FSJ-Platz anbieten kann. Die Reisekosten nach Deutschland können wir nicht übernehmen. 

Die Bundesagentur für Arbeit informiert zu grundlegenden Themen für die Arbeit in Deutschland.
 

Bewerbung für einen Freiwilligendienst aus einem Nicht-EU Land - Visum

Bewerber*innen, die aus einem Land kommen, das nicht zur Europäischen Union gehört, benötigen ein Visum. Um das Visum musst du dich selber kümmern. Wir können dich dabei leider nicht unterstützen. Bei deinem Visum musst du beachten, ab wann es gültig ist. Bevor du deinen Dienst beginnst, muss dein Visum mindestens einen Tag vorher gültig sein. Bitte kläre das direkt mit der Einsatzstelle, in der du ein FSJ machen willst. Das Auswärtige Amt bietet einen Überblick über Visumpflicht bzw. Visumfreiheit.
 

FSJ-Stelle in Deutschland finden

Bitte suche über unseren FSJ-Stellenfinder nach einer FSJ-Stelle, die dich interessiert. Wenn du eine Unterkunft brauchst, dann wähle Stellen mit Unterkunft aus. Kontaktiere die Einsatzstelle direkt und schicke deine Bewerbung an die Einsatzstelle. Zu einer Bewerbung gehört ein Anschreiben mit deiner Motivation für die Stelle, dein Lebenslauf, deine Zeugnisse und andere Nachweise.
 

Im Überblick 

Im Folgenden fassen wir nochmal kurz zusammen, was du als Bewerber*in aus dem Ausland für ein FSJ in Deutschland zusätzlich beachten musst, bevor du ein soziales Jahr startest:

  • Suche im Stellenfinder eine passende Stelle und bewirb dich direkt bei einer sozialen Einrichtung.
  • Kenntnisse der deutschen Sprache auf dem B1 Niveau zu Beginn deines FSJ sind wünschenswert.
  • Nicht-EU Bürger*innen brauchen ein Visum (Gültigkeitsdauer beachten!)
  • Reisekosten sowie Visagebühren können wir leider nicht übernehmen.
     

FSJ-Bewerbung aus dem Ausland

Du willst dich für ein FSJ bewerben? Im FSJ-Stellenfinder findest du freie Stellen für ein soziales Jahr. Bitte bewirb dich direkt bei einer sozialen Einrichtung, die dich interessiert. Wenn du Fragen zu einer FSJ-Bewerbung hast, kannst du uns per E-Mail kontaktieren. 
 

Jetzt FSJ-Stelle finden

Fragen zur Bewerbung (per Mail)

FSJ im Ausland mit dem europäischen Freiwilligendienst (ESK/EFD)

Du willst ein soziales Jahr im Ausland leisten? Wir bieten einen Freiwilligendienst im europäischen Ausland im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps (ESK).