FSJ Ablauf: Einsatzstelle und Seminare

Ein FSJ funktioniert ganz einfach. Ein Freiwilligendienst besteht zum einen aus der praktischen Tätigkeit in der Einsatzstelle der Praxiszeit in der Einrichtung und zum anderen aus der Bildungsarbeit in Form von Bildungsseminaren und pädagogischer Begleitung. 

Praxiseinsatz in einer sozialen Einrichtung

In deiner Einsatzstelle hilfst du als Freiwillige*r tatkräftig mit und unterstützt das Fachpersonal. Dafür steht dir im Im FSJ Alltag steht dir eine Fachkraft der sozialen Einrichtung als kompetente Anleitungsperson zur Seite. Sie kümmert sich darum, dass du in das Fachgebiet eingeführt wirst und dich gut in deine Aufgaben einarbeiten kannst. Dein*e Anleiter*in begleitet dich während deines Dienstes, indem sie mit dir regelmäßig Anleitungsgespräche führt, bei denen du deine Fragen und Anliegen besprechen und klären kannst. 

Austausch und Projekte auf Bildungsseminaren

Fester Bestandteil eines FSJ sind die Bildungstage. Auf den Bildungsseminaren lernst du andere Freiwillige kennen, die ebenfalls über uns ein FSJ leisten. Ein erfahrenes Begleitteam begleitet eine Seminargruppe von 25 bis 30 FSJler*innen. 

In den Seminaren geht es darum, Arbeitserfahrungen auszutauschen, Neues auszuprobieren, Leute kennenzulernen, viel Spaß zu haben  sowie auch über den Tellerrand zu schauen. Ihr beschäftigt euch mit beruflicher Orientierung, Nachhaltigkeit, Lebens- und Sinnfragen und anderen gesellschaftlichen Themen. Mitbestimmung wird dabei groß geschrieben. Du kannst dich aktiv bei der Gestaltung der Seminare einbringen und entscheidest mit, was ihr auf den Seminaren macht. 

Die Seminargruppe kann gemischt sein, sodass du Freiwillige aus unterschiedlichen Einsatzbereichen kennenlernst. Oder du bist hauptsächlich mit Freiwilligen zusammen, die ein ähnliches Aufgabengebiet haben. Das ist vor allem bei größeren sozialen Einrichtungen der Fall, die viele FSJler*innen haben. 

Die FSJ Seminare sind bei uns grundsätzlich als fünftägige Seminare mit Übernachtung organisiert. Über das Kursjahr verteilt kommst du zu fünf Seminaren mit deiner Seminargruppe zusammen. Bei einem Freiwilligendienst von 12 Monaten sind das 25 Bildungstage. Dauert dein FSJ kürzer oder länger, verändert sich die Anzahl der Bildungstage entsprechend. Die Kosten für Unterkunft, Mahlzeiten, Fahrt zum Seminarort übernehmen wir als Träger. Die Seminare sind im Jugendfreiwilligendienstegesetz gesetzlich vorgeschrieben und gelten als Dienstzeit.

Trägerprinzip: Begleitung durch den FSJ-Träger

Wichtige Ansprechpartner in deinem FSJ sind zudem wir als dein FSJ-Träger. Wir organisieren und koordinieren deinen Freiwilligendienst und sind für die Bildungsseminare und die pädagogische Begleitung zuständig. Für alle Fragen rund um dein FSJ kannst du dich an uns wenden. Insbesondere bei Unstimmigkeiten in der Einsatzstelle helfen wir dabei zu vermitteln und Lösungen zu finden.